Appenzeller Bier sagt «Hoi» zu Afrika


Die jüngste Kreation der Brauerei Locher AG ist seit wenigen Tagen auf dem Markt und ein süsses Früchtchen: Das spritzig-frische Biermischgetränk «Hoi» enthält neben quöllfrischem Appenzeller Bier unbehandelten Ananas-, Mango- oder Maracujasaft von Früchten der Côte d’Ivoire. An der kürzlich erfolgten Lancierung von «Hoi» war auch Johann Dähler, Lieferant der subtropischen Fruchtsäfte, zu Gast. Der «Ananaskönig» berichtete aus erster Hand über das Leben und die Arbeit der westafrikanischen Kleinbauern, die ihre Ernten der Brauerei Locher AG liefern.

 

Weshalb macht die Brauerei Locher AG auf exotisch und kombiniert quöllfrisches Appenzeller Bier mit subtropischen Früchten? Ausgerechnet das unabhängige Appenzeller Unternehmen, das sehr auf die Verwendung von nachhaltigen und Schweizer Zutaten bedacht ist? Wieso nun ein Biermischgetränk namens «Hoi», das die fruchtige Süsse und Wärme von Westafrika in sich trägt? Karl Locher, kreativer Kopf des Familienbetriebs, zählte anlässlich der Markteinführung von «Hoi» gleich mehrere Gründe auf, wieso diese Verschmelzung von Afrika mit Appenzell perfekt harmoniert, Seele besitzt und nachhaltig ist.

 

Auf dem schwarzen Kontinent geboren
Karl Locher, seines Zeichens in Ghana zur Welt gekommen, hat seit jeher einen starken persönlichen Bezug zu Afrika und handelte sofort, als Johann Dähler, der vor vierzig Jahren auf die Côte d’Ivoire auswanderte, drohte auf einer Containerladung Maracujas sitzen zu bleiben. Kurzerhand wurden die Passionsfrüchte gen Appenzell verschifft. Aus diesem «Spontankauf» ist die Idee gewachsen, Appenzeller Bier mit subtropischen Früchten zu kombinieren. Johann Dähler, der für rund 100 Kleinbauern der Côte d‘Ivoire ein verlässlicher Abnehmer von Ananas, Mangos oder Maracujas ist, war sofort für das Konzept zu begeistern. Und so begann Gabriele Dörig, Produkteentwicklerin der Brauerei Locher AG, an der perfekten Rezeptur des «Hoi» zu feilen. Aus den Faserstoffen, die bei der «Hoi»-Herstellung übrig bleiben, hat die Appenzeller Brauerei zudem einen fruchtigen Balsamessig kreiert. So bleibt die Brauerei Locher AG einmal mehr ihrem Credo treu und verpflichtet sich auch bei «Hoi» einer nachhaltigen Produktion.

 

Unterstützung für Kleinbauernfamilien
Mit fairen Preisen für Nischenprodukte stärkt die Brauerei Locher AG seit Jahren die einheimische Landwirtschaft. Mit Johann Dähler als Lieferant, wird dieses Engagement auf den schwarzen Kontinent ausgeweitet und das Auskommen für zahlreiche Bauernfamilien auf der Côte d’Ivoire gesichert. Diese wurden von einer kleinen Delegation aus Appenzell in der Entwicklungsphase von «Hoi» besucht und zeigten mit Freude und Stolz den Gästen aus der Schweiz ihr Land, ihre Familien und ihre Lebensweise. «Landwirt in Westafrika zu sein, bedeutet viel schweisstreibende Handarbeit zu leisten», betonte Johann Dähler anlässlich der «Hoi»-Lancierung den Anwesenden. Liebevoll werden die Felder gehegt und gepflegt. Als Dünger dienen die organischen Abfälle der Feldarbeit. Und sind die Früchte im subtropischen Klima herangereift, hilft Gross und Klein bei der Ernte mit. Fast so, wie wenn in Appenzell Heuwetter ist.

 

Unverfälschter Fruchtgenuss
Die geernteten Früchte gelangen in Säcke gefüllt gleichentags mittels LKW zur Safterei von Johann Dähler in Tiassalé. Dort werden die Ananas, Mangos und Maracujas aussortiert und gewaschen, bevor sie von Hand ausgelöffelt, gepresst und als naturbelassener, gefrorener Fruchtsaft die Reise Richtung Appenzell antreten. Am Fusse des Alpsteins sagt die unverfälschte afrikanische Süsse dann endlich «Hoi» zum Appenzeller Bier. Diese Verschmelzung von handgepflückten Früchten, die unbehandelt und ohne künstliche Zusatzstoffe auf original «Quöllfrisches» treffen, ist ein erquickender Trinkgenuss für die Sommer- und alle übrigen Monate.

 

«Hoi» (2.5 % Alkohol, bis zu 10% Fruchtanteil) ist ab sofort als 6er-Pack Einweg (33 cl) in sämtlichen Rio-Märkten, diversen Getränkehändlern,  im Besucherzentrum „Brauquöll“  und Getränkemarkt „Ziel“ in Appenzell, sowie online unter www.shop.appenzellerbier.ch erhältlich.

 

www.hoi-appenzell.ch

zurück zur Eventübersicht

Weitere News