Szene-News Schweiz 03/2020

News aus der Szene mit jeder Ausgabe frisch serviert



Corona, Corona und… Corona

Das Virus war im Frühjahr 2020 das alles bestimmende Thema. Alle haben das zu erhalten (respektive zu retten) versucht, was sie haben, und es war ganz bestimmt keine Zeit, um neue Projekte an den Start zu bringen, und auch der freie Kopf für Innovationen hat den meisten wohl gefehlt. Diese Zeilen hier wurden am 10. März geschrieben, also zu einem Zeitpunkt, als noch niemand sicher wusste, wie’s denn nun weitergeht. Liebe Leserin, lieber Leser: Ich hoffe, Sie sind beim Lesen dieser Zeilen wenigstens diesbezüglich etwas weiter und haben zumindest eine Ahnung, was da nun kommen wird und wie mit dem Virus und seinen Auswirkungen weiter verfahren wird. Ah ja: Vor diesem Hintergrund fallen die Szene News dieses Mal etwas kürzer aus als üblich, aber wir hoffen, das bleibt eine einmalige Ausnahme.


Schweizer Clubs setzen sich für Ja zum Schutz vor Hass ein

Zwar ist die Abstimmung schon eine ganze Weile her, aber Belobigungen haben ja kein Verfallsdatum. Sollten sie auch nicht haben, ganz besonders nicht in Zeiten wie diesen, in denen es ja über Monate ausser schlechten News nichts zu verkünden gab. Jedenfalls: Das Schweizer Stimmvolk hat Anfang Februar die Initiative „Ja zum Schutz vor Hass“ mit überwältigender Mehrheit angenommen. Die Initiative wollte damit homosexuelle Opfer besser vor Übergriffen schützen. Im Vorfeld der Abstimmung hat sich insbesondere auch das Nachtleben auf löbliche Weise hervorgetan und auf Social Media im Kollektiv dazu aufgerufen, ein Ja in die Urne zu legen. Die Initianten der Abstimmung wollen als nächstes die Eheschliessung für alle ins Visier nehmen, und die SP will die Strafnorm der Initiative auf Transmenschen ausweiten.

 

www.jazumschutz.ch


Wirrwar um Swiss Nightlife Award

2019 wurden keine Swiss Nightlife Awards verliehen. Die Preisverleihung wurde von den verantwortlichen bei Radio NRJ, zu der die ausrichtende amiado group gehört, sang- und klanglos ausgelassen, und zwar ohne die Nachtlebentreibenden über die Nichtausrichtung zu informieren. Die meisten sind danach davon ausgegangen, dass er gar nicht mehr stattfindet, so auch der umtriebige Nightlife-Profi Alex Ruf. Er und sein Team wollten im Herbst 2019 einen eigenen Nightlife Award lancieren, was aber umgehend die Macher des originalen Awards um Oliver Diggelmann auf den Plan gerufen hat: Diggelmann ist zwar nicht mehr für die amiado group tätig, wollte aber nicht zusehen, wie jemand anders seine Idee einfach übernimmt. Schlussendlich hat das darauf folgende Hin und Her dazu geführt, dass auch 2020 kein Swiss Nightlife Award stattgefunden hat. Der Aufschrei im Nachtleben hielt sich jedoch in Grenzen: Man hat dem Treiben eher amüsiert denn verärgert zugesehen.

 

www.facebook.com/swissnightlifeaward.ch

zurück zur Eventübersicht

Weitere News