VODKA 4 PEACE spendet knapp 50.000 Euro an die Ukraine

Die Spende wurde als Soforthilfe von Mitgründerin Anastasiia Rosinina überbracht


Viele wollen helfen, doch wie stellt man sicher, dass die Hilfe sowohl schnell als auch nachhaltig ankommt, wo sie dringend benötigt wird? Die soziale Premium-Spirituosenmarke VODKA 4 PEACE, welche im März 2022 gegründet wurde, konnte innerhalb von nur drei Monaten bereits humanitäre Soforthilfe an ein Kinderkrankenhaus und eine Hilfsorganisation in der Ukraine übergeben.

 

VODKA 4 PEACE Mitgründerin Anastasiia Rosinina ist aktuell in Kiew vor Ort um sich persönlich ein Bild von der aktuellen Situation zu machen und den effizienten und zielgerichtetet Einsatz der Soforthilfe zu gewährleisten. “Großer Bedarf an dringend benötigten Gütern wie Nahrungsmitteln, Medikamenten, Babynahrung, Hygieneartikeln und Kleidung besteht in den besetzten Gebieten im Osten des Landes”, sagt Mitbegründerin Rosinina. “Die Lage ist dramatisch. Der kommerzielle Handel funktioniert dort nicht, Geschäfte sind zerstört, die Warenlager leer. Es fehlt an allem.”

 

Die Dusha Stiftung hat ein effizientes Netzwerk aufgebaut, um die benötigten Güter direkt in die Kriegsgebiete zu bringen und die Bevölkerung zu versorgen. Im Ohmadyt Krankenhaus, der größte Kinderklinik Kiews, werden viele Kinder aus den Kriegsgebieten behandelt. Hier fehlt es vor allem an Medikamente und Mitteln für den Aufbau improvisierter Krankenstationen. Beide Einrichtungen hat VODKA 4 PEACE mit insgesamt fast 50.000 Euro unterstützt.

 

Die vier Gründer haben die Mission sowohl akut als auch nachhaltig zu helfen. 100 Prozent der Gewinne gehen an Hilfsprojekte. Als Social Impact Brand ist VODKA 4 PEACE, im Gegensatz zu einer NGO, wirkungs- und profitorientiert. “Die Herausforderung bei Spenden ist, dass sie meistens einmaliger Natur sind. Mit VODKA 4 PEACE schaffen wir ein hochwertiges Produkt, das gleichzeitig begehrenswert und mit einem guten Zweck verbunden ist”, sagt Gründer Dr. Tobias Reichmuth. “Je mehr Wodka wir verkaufen, desto mehr Geld sammeln wir für die Ukraine. Die Rechnung ist ziemlich einfach.”

 

Innerhalb von nur drei Monaten war VODKA 4 PEACE bereits in Deutschland, Österreich, der Schweiz und in Großbritannien erhältlich. An einem Vertrieb in den USA wird aktuell mit Hochdruck gearbeitet.

 

In Großbritannien stieß die Idee der Gründer auf so viel Anklang, dass eine Mini-Version  des Wodkas als 5 cl Flasche auf allen 1. Klasse Zugfahrten der Gate Group erhältlich ist. Die Pharmamarke KAEX unterstützt VODKA 4 PEACE mit seinem Produkt KAEX reload für die Extraportion Regeneration nach dem Feiern mit einem Sachet zu jeder Bestellung in der Schweiz. In Österreich vertreibt das Feinkostunternehmen Julius Meinl am Graben als erstes österreichisches Retail-Unternehmen den Premium-Wodka.

 

Bisher produzierte das soziale Unternehmen den Wodka mit Destillen in den jeweiligen Ländern vor Ort. Derzeit arbeitet das Team daran, die gesamte Produktion des Premium-Wodkas in die Ukraine zu verlagern. Die Ukraine ist einer der Hauptproduzenten von Weizen und verfügt über hervorragende Wodka-Destillateure.

 

Unterstützt wird VODKA 4 PEACE auch vom ehemalige Chef der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA), Walter Fust. Er sagt: “Was für ein innovativer Weg, bedeutende Mittel zur Finanzierung humanitärer Hilfe bereitzustellen. Das ist ein Zeugnis davon, was Unternehmergeist bewegen kann.”

 

www.vodka4peace.ch

 

Bild/Bezugsquelle: DrinkForPeace AG: www.vodka4peace.ch

 

VODKA 4 PEACE in der Europa-Edition

zurück zur Eventübersicht

Weitere News